News & Presse

Single Speed - Leicht. Ohne Schnickschnack. Einfach. Schick.

28.04.2014 – Als begeisterte Alltagsradlerin bin ich von der Vielfalt an Fahrrädern auf unseren Straßen fasziniert. Als ich letzte Woche in Zürich war, kam ich aus dem Staunen nicht raus: Unzählige Räder in allen Größen, Formen, Farben, Fabrikaten. Jung und Alt radeln. Dazu eine Verkehrsführung, die eindeutig Fußgängern und Radlern Vorfahrt einräumt. Einfach genial! Leider habe ich mich bei einem Sturz verletzt und konnte daher nicht so viel von dieser Fahrradkultur einfangen wie geplant. Ich nehme es sportlich und grüße in die Schweiz: Ich komme wieder!

Als Kind fuhr ich ein knallrotes Fahrrad mit nur einem Gang. Mit dem Rücktritt war die Bremse mit eingebaut. Die Übersetzung war auf gerader Strecke ok. Am Berg bin ich jedoch sehr oft ins Schwitzen gekommen oder musste absteigen. Daher war es für mich ein riesen Schritt vom “Diamant” zum “Peugeut” mit 28 Gängen zu wechseln. Ich habe es als eine Wohltat und immense Steigerung der Fröhlichkeit auf dem Rad empfunden. Insofern bin ich skeptisch, selbst ein Eingangrad zu fahren. Was bleibt, ist die Faszination für die Schönheit der Single Speed-Räder. Dieses Schlichte. Elementare. Reduzierte.

Hier also ein kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Projekte: An diesem italienischen Single Speed konnte ich nicht vorbei gehen, ohne Fotos zu schießen:

Auszug aus der Foto-Galerie “Single Speed” – fotografiert von Franziska Köppe | madiko

Mehr Fahrrad-Fotos findest Du in meiner Galerie. Viel Sapß!

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: FAHRRADkultur, Fahrrad, Rad, Kultur, Foto, 50mm, SingleSpeed, Single Speed, Eingangrad, Fixie



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i. Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

FAHRRADkultur - Freude am Radfahren

Alltagsradler sind leistungsfähiger und fröhlicher. Gemeinsame Radtouren stärken den Teamgeist und beflügeln das Arbeitsklima. Die Bewegung an der frischen Luft weckt die Kreativität und stärkt gleichzeitig die Gesundheit, Zufriedenheit, Motivation und Zugehörigkeit zum Unternehmen.

Mit der Regelung, dass Fahrräder Kraftfahrzeugen steuer-rechtlich gleichgestellt sind, ergeben sich zudem völlig neue Möglichkeiten für das Betriebliche Mobilitätsmanagement.

Wir fördern daher die Freude am alltäglichen Radeln zur Arbeit und den damit verbundenen Marktchancen in allen Branchen. Für die Freude am Alltagsradeln.

Zündende Ideen für FAHRRADkultur

Entspannt zur Arbeit? Mit Begeisterung und hoher Leistung durch den Tag? Radfahren wirkt sich positiv auf das individuelle Wohlbefinden und die Gesundheit aus.

Lassen Sie uns gemeinsam RADkultur gestalten:

Neugierig geworden? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns!

Service

Webcode dieser Seite: 27

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: FAHRRADkultur, Fahrrad-Kultur, Radkultur, Rad-Kultur, Rad, Fahrrad, betriebliches Mobilitätsmanagement, Mobilität, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, effizient, ökologisch, sozial, leistungsfähig, kreativ, gesund